SEB - Aktionen im Überblick

Durch verschiedene Aktionen, die der Elternbeirat mitgestaltet und organisiert wollen wir die Kommunikation und das Gemeinschaftsgefühl zwischen Schule, Schülern und Elternhaus verstärken.

 

Zugleich gelingt es dadurch auch Einnahmen zu erwirtschaften, mit denen die Schule finanziell unterstützt werden kann.

 

Anbei ein kleiner Überblick aus 2009 und 2010:

 

Elterncafé zur Einschulung:
Zu Beginn eines jeden Schuljahres organisiert der SEB ein kleines „Elterncafé“. Wir heißen die Eltern und Erstklässer bei der Einschulung bei Kaffee und Kuchen willkommen und die Eltern haben eine Möglichkeit sich kennenzulernen.

 

Schulfeste:
Einmal im Schuljahr findet ein Schulfest statt. Ob bei einem Sommerfest im Freien oder bei einem Lichterfest in der Weihnachtszeit im Schulgebäude, mit viel tatkräftiger Unterstützung von Eltern, konnten wir bisher immer ein reichhaltiges Bewirtungsangebot auf die Beine stellen. Die Eltern tauschen sich untereinander oder mit Lehrern in einer lockeren Atmosphäre aus und die Schulgemeinschaft wächst enger zusammen.

 

Organisation des Schülerlotsendienstes:
Der Lotsendienst ist derzeit leider sehr schlecht besetzt. Daher hat das Lotsenteam entschieden, vor allem die gefährlichen Stellen auf dem Schulweg der Erstklässler zu sichern. Wir freuen uns über weitere Lotsen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Regina Aßmann Tel.: 0151-53003233

 

Verwendung der Einnahmen:
Die Einnahmen der Schulfeste oder von anderen Veranstaltungen werden vom Förderverein verwaltet und fließen immer in die Schule zurück.

So war es beispielsweise möglich, die neue Küche in der Hofgartenstraße 70 ausschließlich über die eingenommen Gelder durch die Elternschaft zu finanzieren und der Schule und den Schülern damit einen sehr großen Nutzen zu verschaffen.

Einnahmen werden z. B. auch verwendet für Siegpreise bei schulinternen Wettbewerben, Abschiedsgeschenke der Viertklässler, Kauf der Schul-Weihnachtsbäume, Unterstützung bei der Weihnachtsfeier der Hausaufgabenhilfe o. ä.

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die dazu beigesteuert haben, dass viele Projekte möglich gemacht werden konnten.